Singuläre Nukleotid Polymorphismen (SNPs) – Prognosemarker bei Kopf-Hals-Karzinomen?

Götz Lehnerdt, Sebastian Zander, Agnes Bankfalvi, Thomas Hoffmann, Sokratis Trellakis, Stephan Lang, Hagen Bachmann & Ulrich Frey
Es mangelt an genetischen Prognosefaktoren, um Tumoren im Hinblick auf deren Krankheitsverlauf und Therapieansprechen besser einschätzen zu können als dies mit den üblichen Prognoseparametern wie Tumorgröße, -stadium oder Differenzierungsgrad möglich ist. Variationen von[for full text, please go to the a.m. URL]