Zusammenhang zwischen einer Hepatitis C-Koinfektion und dem virologischen Ansprechen gegenüber einer Darunavir/Ritonavir (DRV/r)-Monotherapie bei Patienten mit einer Viruslast <50 Kopien/ml in der MONET-Studie

C. Stephan, T. Kümmerle, W. Schmidt, J. Arribas, M.L. Montes, A. Hill, M. Prakash, C. Moecklinghoff & MONET-Studiengruppe
Hintergrund: Eine Koinfektion mit Hepatitis C war in Kohortenstudien mit einer höheren Rate an Therapieversagen assoziiert. Methoden: 256 Patienten mit einer Viruslast <50 Kopien/ml für mehr als 24 Wochen unter der laufenden antiretroviralen Therapie (NNRTI-(43%) oder PI-basiert[for full text, please go to the a.m. URL]