Visus als prognostischer Faktor zur OP der epiretinalen Gliose

Gerhard F. Kieselbach, T. Gmeiner, B. Kremser & M. Kralinger
Hintergrund: Ziel war die Visusentwicklung nach OP der epiretinalen Gliose bei Ausgangsvisus unter oder über 0,1. Methodik: Retrospektive Studie. Bei insgesamt 56 Augen wurde in Lokalanästhesie eine 23 g Vitrektomie mit peeling der Gliose plus ILM unter Brilliant Blue durchgeführt.[for full text, please go to the a.m. URL]