Idiopathische epiretinale Membran: eine funktionelle und morphologische Analyse

Jost Hillenkamp
Im Langzeitverlauf (8±4 Wochen, 12±2 Monate und 46±13 Monate) nach chirurgischem Peeling idiopathischer epiretinaler Membranen (IEM) wurde bei 33 Augen mit optischer Kohärenztomographie (OCT) mit der Retinal Thickness Map der Verlauf der makulären Netzhautdicke analysiert. Mit[for full text, please go to the a.m. URL]