Korrektur niedriger Astigmatismen bei Patienten mit Katarakt durch Implantation einer bitorischen IOL: Rotationsstabilität, postoperativer unkorrigierter Visus und Patientenzufriedenheit

I. Dinkel, N. Betz, K. Weber & L.-O. Hattenbach
Hintergrund: Die Entwicklung torischer IOL erfolgte in erster Linie zur Korrektur hoher Astigmatismen bei Patienten mit Katarakt. Der Anteil torischer IOL bei Patienten mit –0,75 bis –3,0 dpt Astigmatismus liegt derzeit bei <1%. Ziel dieser Arbeit war die Auswertung der Ergebnisse[for full text, please go to the a.m. URL]