Subform eines Morbus Coats bei einer erwachsenen Frau: Eine klinische Fallpräsentation

S. Moussa, S. Hoffmann, J. Pattmöller, E. Stavridis & B. Seitz
Hintergrund: Der Morbus Coats ist eine seltene retinologische Erkrankung, die durch Malformation retinaler Gefäße gekennzeichnet ist. Klinisch zeigen sich beim Morbus Coats retinale Teleangiektasien, erweiterte Kapillaren, Mikroaneurysmen, arteriovenöse Kurzschlüsse, sowie Kapillarokklusionen[for full text, please go to the a.m. URL]