Die Technik der Amnionmembran-Transplantation bedingt korneale Integrationsmuster

Berthold Seitz
Hintergrund: Die Transplantation kryokonservierter Amnionmembran (AMT) ist heute in der Therapie persistierender Hornhaut-Epitheldefekte nicht mehr wegzudenken. Bei persistierenden Hornhautulzera sollte die AMT frühzeitig erwogen werden, um eine Keratoplastik à chaud oder gar eine Bindehautdeckung[for full text, please go to the a.m. URL]