Auto-Rotationskeratoplastik nach Hornhautverletzungen

Patrick Straßburger & M. Jähne
Hintergrund: Bei der Auto-Rotationskeratoplastik handelt es sich um eine ipsilaterale exzentrische Trepanation einer nur zentral getrübten Hornhaut, wobei die zentrale Narbe aus der optischen Achse nach oben rotiert wird. Die Vorteile liegen in der ausbleibenden Immunreaktion. Methodik: Bei[for full text, please go to the a.m. URL]