Mesorektale Lymphknoten und Lymphknotenmetastasen nach neoadjuvanter Radiochemotherapie – Eine Bestandsaufnahme

Thilo Sprenger, Hilka Rothe, Lena Conradi, Kia Homayounfar, B. Michael Ghadimi, Heinz Becker & Torsten Liersch
Einleitung: Nach vorangegengener Radiochemotherapie (RCT) wird die Zahl detektierbarer mesorektaler Lymphknoten beim lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinom häufig als deutlich reduziert beschrieben. Ziel dieser Studie war, die Effekte der präoperativen RCT auf die Zahl der Lymphknoten und [for full text, please go to the a.m. URL]