Agenesie der Vena cava als seltene Differentialdiagnose eines retroperitonealen Lymphoms bei einem 38jährigen Mann

Robert Kleinert & Tobias Beckurts
Einleitung: Die Agenesie der Vena cava inferior ist mit einer Inzidenz von 0,6% eine äußerst seltene Gefäßmalformation während der frühen embryonalen Entwicklung. Sie wird häufig erst durch das Auftreten einer Beinvenen- und/ oder Beckenvenenthrombose klinisch[for full text, please go to the a.m. URL]