Behandlung der portalen Hypertension bei Panthrombose des Pfortadersystems mit einem Omento-Testikularen Shunt

Ralf Kurz, Nico Schäfer, Andreas Hirner, Martin Wolff, Jörg C. Kalff & Marcus Overhaus
Einleitung: Bei Patienten mit Pfortaderthrombose und portaler Hypertension gibt es die Möglichkeit einer Entlastung über die Anlage eines portosystemischen Shuntes, um die Blutungsgefahr aus Ösophausvarizen zu minimieren. Wir berichten über die anatomisch ungewöhnliche Anlage[for full text, please go to the a.m. URL]