Komplikationsmanagement in der Narbenhernienchirurgie – Erhalt von alloplastischem Material in der Infektsituation

Mark Philipp, Sven Förster & Ernst Klar
Einleitung: Ungeachtet der bisherigen Fortschritte in der offenen Narbenhernienreparatur mittels Netzaugmentation wird in den verfügbaren prospektiv-randomisierten Studien über Infektionsraten von bis zu 17% berichtet. Die dabei erfassten tiefen Infekte mit Netzbeteiligung resultieren[for full text, please go to the a.m. URL]