Die „proximal row carpectomy“ als Rettungsoperation bei akuten Verletzungen des Handgelenkes

Paul Ch. Fuchs, Erhan Demir, Timm Wolter & Norbert Pallua
Einleitung: Seit ihrer Erstbeschreibung durch Stamm 1944 und der erneuten Publikation durch Schernberg 1992 hat die „proximal row carpectomy“ (PRC) ihren Stellenwert in der Behandlung degenerativer Handgelenksschäden. Insbesondere bei Lunatummalazien der Stadien III und IV sowie veralteten[for full text, please go to the a.m. URL]