Anwendung und Stellenwert der Distraktionsosteogenese zur Rekonstruktion von skelettalen Defiziten des Schädels – Ein klinischer Überblick unter Berücksichtigung aktueller Planungsverfahren

Nicolai Adolphs, Hannes Haberl, Horst Menneking & Bodo Hoffmeister
Einleitung: Nach systematischer Beschreibung und Entwicklung der Distraktionsosteogenese (DO) durch G.A. Ilizarov wurde diese Technik klinisch durch die plastischen Chirurgen um Joseph G. McCarthy aus New York seit ca. 1990 im Bereich des kraniofazialen Skeletts etabliert. Primär zur Extremitätenverlängerung[for full text, please go to the a.m. URL]