Crohnrezidiv-Risiko durch postoperative Komplikationen: ist das chirurgische Ergebnis optimierbar?

Markus Rentsch, Martin Angele, Axel Kleespies, Wolfgang Thasler, Markus Guba, Christiane Bruns, Karl-Walter Jauch & Martin Kreis
Einleitung: Die hohe Rezidivneigung nach chirurgischen Eingriffen stellt noch immerein Problem der M. Crohn-Therapie dar. Die Standard-Rezidivprophylaxe umfasst seit diesem Jahrzehnt die medikamentöse Therapie mit Azathioprin und eventuell Infliximab. Dennoch suggerieren aktuelle Daten einen Einfluß[for full text, please go to the a.m. URL]