Das protektive Ileostoma bei (tiefer) anteriorer Rektumresektion: Welche Komplikationen können auftreten?

Marc Bludau, Arnulf H. Hölscher, Christoph Wandhöfer, Frederike Ling, Jan Brabender, Ralf Metzger, Christian Gutschow, Wolfgang Schröder & Daniel Vallböhmer
Einleitung: Die Anastomoseninsuffizienzrate nach Rektumresektion liegt bei ca. 10%. Die Therapie solcher Insuffizienzen wird durch die Anlage eines protektiven Ileostomas deutlich erleichtert. Jedoch zeigt sich in der Literatur, dass die Komplikationsrate im Rahmen der Anlage und Rückverlagerung[for full text, please go to the a.m. URL]