Laryngopharyngeale Synechie nach Radiochemotherapie eines Nasopharynxkarzinoms

Dirk Deuster, Claus-Michael Schmidt, Johannes Wessling, Lilian Vogt & Antoinette Am Zehnhoff-Dinnesen
Einleitung Dysphagien sind ein generelles Problem nach chirurgischer und/oder radiochemotherapeutischer Behandlung von Kopf-Hals-Tumoren [ref:1]. Ursachen der Dysphagie nach Radiochemotherapie sind Sensibilitäts- oder motorische Funktionsstörungen und fibrotische Gewebsveränderungen[for full text, please go to the a.m. URL]