Konzept zur Verbesserung des Neugeborenen-Hörscreenings im Freistaat Sachsen aus medizinischer und gesundheitsökonomischer Sicht

M. Kühn, M. Albrecht, T. Zahnert & D. Mürbe
Einleitung und Hintergrund Die häufigste sensorische Schädigung im Kindesalter sind permanente Hörstörungen. In Deutschland wird derzeit eine angeborene beidseitige Hörstörung bei 1–2 von 1.000 Neugeborenen diagnostiziert. Nach Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses[for full text, please go to the a.m. URL]