Plastisch-chirurgisches Management der späten schweren Sternumosteitis nach Kardiochirurgie: Sind mehrzeitige Verfahren und Vakuumtherapie einer einzeitigen Defektdeckung wirklich überlegen?

Holger Klose & A. Schönborn
Einleitung: Das Auftreten einer schweren Sternumosteitis nach kardiochirurgischem Eingriff ist häufig mit hoher Komplikationsrate und Mortalität verbunden. Die Multimorbidität der Patienten erzwingt dabei in einer Abteilung für Plastische Chirurgie eine zügige und strenge in[for full text, please go to the a.m. URL]