Ist die ischämische Präkonditionierung einer adipokutanen Lappenplastik auch im Rahmen des Diabetes mellitus möglich?

Christian Ottomann, Peter Mailänder, Frank Siemers & Bernd Hartmann
Einleitung: Unter der ischämischen Präkonditionierung (IP) von Lappenplastiken versteht man die Induktion einer Ischämietoleranz durch eine kurzzeitige Ischämie- Reperfusionsphase vor der eigentlichen, längeren Ischämiezeit. Die Wirksamkeit der klassischen Form der isch[for full text, please go to the a.m. URL]