Reoperationen nach ästhetischer und rekonstruktiver Mammachirurgie

Klaus Exner, J. Moraru & U. Von Fritschen
Das infizierte Implantatlager nach ästhetischer oder rekonstruktiver Mammachirurgie stellt eine Herausforderung an die therapeutische Strategie dar. In einer retrospektiven Studie wurden die Daten von 70 Patientinnen erfasst und ausgewertet, die bei klinisch manifestem Infekt eine standardisier[for full text, please go to the a.m. URL]