Komplikationen und Revisionen nach Mammarekonstruktionen mit SGAP

Johannes C. Bruck & Indra Mertz
Einleitung: Ziel dieser retrospektiven Datenerhebung war es, die Komplikationsrate nach autologer Mammarekonstruktion mittels mikrovaskulär anastomosiertem lipokutanem Transplantat vom Gesäß (SGAP), Revisionseingriffe und die Belastung für die Patientinnen zu erfassen. Materia[for full text, please go to the a.m. URL]