Arterielle Kopplerringanastomosen bei geringen Gefäßlumina – Ausnahme oder echte Alternative – ein Fallbeispiel

Frank Masberg, Thomas Hartmann & Roland Mett
Einleitung: Kopplerringe haben eine weite Verbreitung in der Mikrochirurgie bei der Herstellung venöser Anastomosen erlangt. Einfache Handhabung und zuverlässige Qualität der Kopplerringanastomosen haben zu einer breiten Akzeptanz beigetragen. Dahingegen wird die arterielle Anastomose[for full text, please go to the a.m. URL]