Möglichkeiten und Grenzen der mikrochirurgischen Defektdeckung bei arterieller Verschlusskrankheit

Janos Hankiss, Sören Schramm, Marian Maier, Asmir Basagic, Masud Mirzaie & Andreas Funk
Einleitung: Die Versorgung eines ausgedehnten Weichteildefektes, besonders im distalen Bereich der unteren Extremität stellt bei arterieller Verschlusskrankheit eine schwere Aufgabe dar. Die technische Voraussetzung zur mikrochirurgischen Lappenplastik ist ein zuverlässiges arterielles Byp[for full text, please go to the a.m. URL]