Der „PIP-Skandal“ – Erhöhte Komplikationsrate minderwertiger Brustimplantate: Aktueller Wissensstand, behördliche Empfehlungen und Fallbericht

Florian Lampert & G.B. Stark
Einleitung: Die von der französischen Aufsichtsbehörde für Medizinprodukte (Afssaps)getroffene Entscheidung über die Aussetzung des Vertriebs und der Verwendung von Silikon-Brustimplantaten des Herstellers Poly Implant Prothèse (PIP) vom 29. März 2010 war Folge einer de[for full text, please go to the a.m. URL]