Ergebnisse von Kieferaugmentationen mit einem synthetischen ß-Tricalciumphosphat (ß-TCP)

Galina Blem & Arwed Ludwig
Kieferdefekte sind häufig Folgen von Entfernung von Zysten, odontogenen Tumoren oder retinierten Zähnen sowie von Zahnentfernungen. Um diese Folgen zu vermeiden stehen zur Defektauffüllung neben autologen Knochentransplantaten, welche stets einen Entnahmedefekt bedingen, auch synthetische[for full text, please go to the a.m. URL]