Schnittverletzungen im Gesicht durch tätliche Auseinadersetzungen

Alexander W. Eckert, Kevin Dauter, Rafael Block-Verasd & Waldemar Reich
Einleitung: Die Behandlung der Folgen von Roheitsdelikten gehört seit Jahrzehnten zum Repertoire des Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen. Allerdings musste in den letzten Jahren eine deutliche Zunahme der komplexen Weichteilverletzungen durch bewaffnete Überfälle verzeichnet werden. [for full text, please go to the a.m. URL]