Einsatz von nanokristallinem Hydroxylapatit im Kiefer-Gesichtsbereich – Übersicht über 161 Patienten

Manuel Geiger
Nach Entfernung von Zysten, odontogenen Tumoren oder retinierten Zähnen, sowie durch Atrophie nach Zahnentfernung entstehen häufig Defekte im Kieferknochen. Zur Defektauffüllung stehen neben autologen Knochentransplantaten, welche stets einen Entnahmedefekt generieren, auch synthetische[for full text, please go to the a.m. URL]