Plastisch-chirurgisches Management der späten schweren Sternumosteitis nach Kardiochirurgie: Sind mehrzeitige Verfahren und Vakuumtherapie einer einzeitigen Defektdeckung wirklich überlegen?

Holger Klose
Fragestellung: Die schwere Sternumosteitis nach Kardiochirurgie ist häufig mit hoher Komplikationsrate und Mortalität verbunden. Die Multimorbidität der Patienten erzwingt eine zügige interdisziplinäre Behandlungsstrategie. Oft sind jedoch bei septischen und global herzinsuffizienten[for full text, please go to the a.m. URL]