Operative Techniken zur Behandlung der zervikalen Myelopathie – Prospektive Studie an 38 Patienten

P. Hahn, M. Komp, H. Merk, G. Godolias & S. Ruetten
Fragestellung: Zervikale Myelopathien können zu ausgeprägten Beschwerden führen. Zervikale Spinalkanalstenosen können durch angeborene Deformitäten, Bandscheibenvorfälle oder degenerative Veränderungen verursacht sein. Die klinischen Symptome reichen von Schmerzen [for full text, please go to the a.m. URL]