Tibiakopffrakturen – Behandlungsergebnisse nach winkelstabiler Plattenosteosynthese

S. Märdian, M. Hufeland, M. Dahne, P. Schwabe, N.P. Haas & K.-D. Schaser
Fragestellung: Die operative Versorgung von Tibiakopffrakturen ist bei der komplexen Anatomie, hohen axialen Lastaufnahme und langen Hebelwirkungen des Kniegelenks äußerst anspruchsvoll. Insuff. Repositionen der Gelenkfläche, persistierende artikuläre Inkongruenz und Stufenbildun[for full text, please go to the a.m. URL]