Die aspetische Lockerung der OSG Endoprothese. Eine numerische Simulation

H. Waizy, N. Weigel, B.A. Behrens, C. Stukenborg-Colsman & A. Bouguecha
Fragestellung: Im Vergleich zur Knie- und Hüftendoprothetik besteht bei der OSG Endoprthetik eine hohe Rate an Prothesenlockerungen. Die aseptische Lockerung stellt dabei den häufigsten Revisionsgrund da und kann durch die Belastungsabschirmung des prothesenumgebenden Knochengewebes entste[for full text, please go to the a.m. URL]