Inzidenz der frühen traumatischen Gerinnungsstörung und Massentransfusionsbedürftigkeit bei Beckenfrakturen unterschiedlichen Schweregrades: Eine retrospektive Untersuchung anhand von Daten aus dem Beckenregister und dem Traumregister der DGU

T. Paffrath, U. Nienaber, M. Maegele, T. Pohlemann, B. Bouillon, M. Burkhardt & NIS
Fragestellung: Blutungen im Rahmen von Beckenfrakturen können aufgrund der reichen Durchblutung des spongiösen Beckenknochens und der engen anatomischen Lagebeziehung von Knochen und Gefäßen oft ein erhebliches Ausmaß annehmen und werden durch die sich parallel entwickelnde [for full text, please go to the a.m. URL]