Nutzenbewertung eines routinemäßigen Infektiositäts-Screenings vor elektiven orthopädischen Operationen

P. Weber, J. Eberle, F. Schrimpf, V. Jansson & S.-M. Huber-Wagner
Fragestellung: Durch das Tragen von Schutzbrillen und Signalhandschuhen wird versucht bei der Operation eines bekannt infektiösen Patienten das Übertragungsrisiko für bestimmte Viren (HBV, HCV und HIV) durch eine Nadelstich- oder Schnittverletzung zu minimieren. In elektiven Fäch[for full text, please go to the a.m. URL]