Periprothetische Frakturen nach Knie-Totalendoprothese: Management und Behandlungsergebnisse

S. Märdian, P. Schwabe, M. Dahne, G. Matziolis, N.P. Haas & K.-D. Schaser
Fragestellung: Die Anzahl der implantierten Knie-TEPs steigt bei verbesserten Standzeiten, innovativen Implantatkonzepten und zunehmendem Aktivitätslevel der Pat. stetig an. Es finden sich periprothet. Frakturen nach Knie-TEP in ca. 0,2-2,5% (Femur 0,3-2%, Tibia 0,3-0,5%). Nach e[for full text, please go to the a.m. URL]