Ein erhöhter tibialer Slopes reduziert in vitro den Abrieb bei unikonylären Schlittenprothesen

P. Weber, C. Schröder, S. Utzschneider, M. Pietschmann, V. Jansson & P.E. Müller
Fragestellung: Die Implantation einer unikondylären Schlittenprothese bei Patienten mit einer medialen Gonarthrose ist mittlerweile ein Standardverfahren mit guten Ergebnissen, speziell mit der Verwendung von minimal invasiven Zugängen. Die Standzeiten von unikondylären Schlittenproth[for full text, please go to the a.m. URL]