Steigert eine RGD-Beschichtung endoprothetischer Implantatoberflächen die Cytokompatibilität?

M. Jäger, C. Boege, M. Herten, R. Janissen, T. Hülsen & R. Krauspe
Fragestellung: Ältere Patienten besitzen eine reduzierte ossäre Regeneration mit prolongierter Knochenheilung und einer verzögerter knöcherner Integration zementfrei verankerter Endoprothesen. Um die osteogene Regenerationsfähigkeit in-vivo zu unterstützen werden derzei[for full text, please go to the a.m. URL]