Mikrobewegungsanalyse des zementierten tibialen unikompartimentellen Kniegelenksersatzes

S. Jäger, J.S. Rieger, C. Schuld, M. Clarius, J.P. Kretzer & R.G. Bitsch
Fragestellung: Die aseptische Lockerung stellt den häufigsten Revisionsgrund des unicondylären Gelenkersatzes dar. Ursache sind häufig klinische Beschwerden in Kombination mit tibialen Lockerungssäumen, die durch Mikrobewegungen im Interface entstehen. Ziel dieser Studie war es, [for full text, please go to the a.m. URL]