Die Gabe von Androstenediol induziert im Mausmodell der Sepsis unabhängig vom Applikationsweg dem Dehydroepiandrosterone (DHEA) vergleichbare positive Effekte auf das Überleben und die Immunfunktion

R. Oberbeck, F. Hammes, A. Wegner & D. Schmitz
Fragestellung: DHEA entfaltet seine positiven Effekte während Trauma und Sepsis nur nach subkutaner Gabe, was im Hinblick auf eine klinische Anwendung mit dem Risiko einer in vielen Situationen nicht vorhersehbaren Resorption verbunden ist. Die intravenöse Gabe des DHEA-Metaboliten Androst[for full text, please go to the a.m. URL]