Rekonstruktion kritischer Calvariadefekte mittels 3dimensionaler, resorbierbarer, textiler Implantate. Eine Pilotstudie am Kaninchen

C. Rentsch, B. Bischoff, B. Rentsch, Y. Förster, D. Scharnweber & H. Zwipp
Fragestellung: Die Mehrzahl der Schädelknochendefekte sind Folgen schwerer Schädel-Hirn-Traumata, die aus therapeutischer Sicht oft eine Dekompressionskraniektomie erfordern. Im Anschluss an eine erfolgte Behandlung des Hirnödems oder des intrazerebralen Hämatoms muss eine Rekons[for full text, please go to the a.m. URL]