Herzbeutelperforation 2,5 Jahre nach Kyphoplastie – Eine seltene lebensbedrohliche Komplikation

A. Prokop, R. Stenz, U. Pfeilsticker & M. Chmielnicki
Fragestellung: Die Kyphoplastie ist ein etablierte Methode zur Behandlung osteoporotischer Sinterungsfrakturen der Wirbelsäule. In 10-15% kommt es zu Paravasaten und Zementausgüssen der abfließenden Venen. Wir möchten über den seltenen Verlauf eines Paravasates be[for full text, please go to the a.m. URL]