Vergleich zwei verschiedener Verankerungsstrategien der Hüftrevisionsendoprothetik hinsichtlich der erreichbaren Primärstabilität unter Berücksichtigung typischer acetabulärer Knochendefekte

C. Voigt, M. Weidling, H. Steinke, C. Klöhn & R. Scholz
Fragestellung: Künstliche Hüftgelenke verweilen 10 bis 15 Jahre im menschlichen Becken, bevor sie ausgetauscht werden müssen. Im Jahre 2007 wurden in Deutschland etwa 21.000 Hüftrevisionen durchgeführt, Anzahl steigend. Bei Wechseloperationen liegen häufig massive Schä[for full text, please go to the a.m. URL]