Antidepressiva in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV): Auffällig hohe patientenbezogene Ausgabenunterschiede zwischen den Regionen

Christian Bensing, Thomas Moormann & André Kleinfeld
Hintergrund: Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Leiden und zu den häufigsten Erkrankungen. Die Lebenszeitprävalenz liegt in Deutschland bei 19 Prozent, wobei Frauen (25%) etwa doppelt so häufig betroffen sind wie Männer (12%). Die Häufigke[for full text, please go to the a.m. URL]