Einstellung zur Erkrankung als Prädiktor von Lebensqualität und Fatigue bei Brustkrebspatientinnen mit antihormoneller Therapie – Erste Ergebnisse einer prospektiven Studie

Pia Von Blanckenburg, Franziska Schuricht, Ute-Susann Albert, Winfried Rief & Yvonne Nestoriuc
Hintergrund: Die antihormonelle Therapie ist Standard der adjuvanten Behandlung bei Brustkrebspatientinnen mit positivem Hormonrezeptorstatus, wobei eine Einnahmedauer von 5 Jahren empfohlen wird. Die Behandlung bringt oftmals Beeinträchtigungen für die Lebensqualität der Patientinnen[for full text, please go to the a.m. URL]