Inwiefern unterscheiden sich Menschen mit und ohne Demenz hinsichtlich Inanspruchnahmeraten und Dauer stationärer Versorgung?

Marion Eisele, Hendrik Van Den Bussche, Daniela Koller, Birgitt Wiese, Hanna Kaduszkiewicz, Karl Wegscheider, Gerd Glaeske, Martin Scherer & Gerhard Schön
Hintergrund: Die Anzahl von Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, wird sich in Deutschland Schätzungen zufolge von aktuell 1 Mio. auf 2,5 Mio. im Jahr 2050 erhöhen [1, 2]. Der Versorgungsbedarf dieser Patientengruppe muss in der Planung des Gesundheitssystems berücksi[for full text, please go to the a.m. URL]