Prädiktoren der Medikamenten-Adhärenz bei Patienten mit depressiven Störungen

Manuela Glattacker, Katja Heyduck & Cornelia Meffert
Hintergrund: Mangelnde Medikamenten-Adhärenz stellt – insbesondere bei depressiven Patienten [ref:1] – ein erhebliches Problem dar. Im Kontext chronisch somatischer Erkrankungen wurden patientenseitige Einstellungen und Überzeugungen wie z.B. das medikamentenbezogen[for full text, please go to the a.m. URL]