Kann eine Streptokokkenangina klinisch diagnostiziert werden?

Herbert Bachler, Lisa Fischer, Peter Loidl & Christoph Fischer
Hintergrund: Halsschmerzen sind eine der häufigsten Konsultationsursachen in der AM-Praxis. Bei Kindern sind ca. 20% und bei Erwachsenen <5% ß-hämolysierende Streptokokken der Gruppe A zu erwarten. 75% der Erwachsenen verlassen die Ordination aber mit einer Antibiotikaverordnung.[for full text, please go to the a.m. URL]