Partizipative Entscheidungsfindung bei ärztlichen Beratungsgesprächen zur Patientenverfügung: eine qualitative Untersuchung

Thorsten Dürk, Johanna Komp, Anna Kathrina Promberger, Angela Buchholz, Iris Tinsel, Klaus Böhme & Wilhelm Niebling
Hintergrund: Menschen wünschen sich Mitbestimmung bei medizinischen Entscheidungen, dies gilt auch für das Lebensende. Entscheidungen für und am Lebensende sind schwierig. Die Patientenverfügung gilt als Instrument zur Sicherung der Autonomie am Lebensende [ref:4]. Jedoch[for full text, please go to the a.m. URL]