Patientenverfügungen in der hausärztlichen Praxis: Eine qualitative Analyse von Patientenaussagen in ärztlichen Konsultationen zur Patientenverfügung

Thorsten Dürk, Anna Kathrina Promberger, Johanna Komp, Angela Buchholz, Iris Tinsel, Klaus Böhme & Wilhelm Niebling
Hintergrund: Patientenverfügungen werden in der gesellschaftlichen und politischen Diskussion als Instrument bewertet, Selbstbestimmung am Lebensende auch im Zuge einer zunehmend technisierten Medizin zu gewährleisten [ref:1]. Immer mehr Menschen in Deutschland interessieren sich[for full text, please go to the a.m. URL]