Nichtlineare Modellierungen komplexer Assoziationen – ein Methodenvergleich am Beispiel traumatischer Kindheitserinnerungen

Carsten Schmidt, Till Ittermann, Andrea Schluz, Hans Grabe & Sebastian Baumeister
Hintergrund: Nichtlineare Assoziationen werden in epidemiologischen Analysen nach wie vor regelmäßig ignoriert, obwohl zahlreiche statistische Verfahren zu deren Erfassung verfügbar sind, z.B. Fractional Polynmials, Splines und mehrere nichtparametrische Ansätze. Gleichzeitig stellt[for full text, please go to the a.m. URL]